+5 Antwerpen à la carte

Eine schmackhafte Geschichte von der Stadt

Familien, Individuele Personen, Jugend

Die Geschichte der Stadt auf der überraschenden, launigen und oft unsichtbaren Spur von Nahrung in der Stadt.

Hungrige Münder

Heute wohnt weltweit über die Hälfte der Bevölkerung in Städten. So zählt Antwerpen mehr als 500.000 Einwohner. Das sind eine halbe Million Münder, die täglich ernährt werden müssen. Wie gelingt uns das heute, was sollen wir in Zukunft tun und bietet die Vergangenheit Inspiration?

Wer isst was?

Die Ausstellung ‘Antwerpen à la carte’ zeigt die enge Verbindung zwischen Stadt und Nahrung auf, vom sechzehnten Jahrhundert bis in die ferne Zukunft. Wie kommen Städte an ihr Essen? Woher in der Welt kommen die Pflanzen und wie erreichen sie die Stadt? Was essen Menschen und wo kaufen sie es? Ähnelt die Küche von heute noch einer Küche aus etwa dem siebzehnten Jahrhundert? Und wo bleiben wir mit all dem Abfall? 

Nahrung formt die Stadt

Folgen Sie der Spur von Nahrung in der Stadt und entdecken Sie, wie unser Essen auch den Stadtplan von Antwerpen beeinflusst. Flanieren Sie durch Märkte und Supermärkte, schauen Sie in Hotels, Pensionen und andere Herbergen, Cafés und Restaurants, lassen Sie sich durch Geruchs- und Kunstinstallationen überraschen. Lassen Sie sich das Wasser im Mund zusammen laufen, bei Rezepten aus dem sechzehnten Jahrhundert in einer modernen Verpackung. Schauen Sie in alte Küchen voll mit seltsamem Küchengeräten. Erfahren Sie, warum es in Antwerpen so viele Leckereien mit Zutaten aus Übersee gibt. Und entdecken Sie anhand von Meisterwerken von Antwerpens größten Malern, modernen Kunstinstallationen und Fotografien, wie Nahrung schon seit Jahrhunderten das Straßenbild prägt. 

Das Geschäft um die Ecke 

Die Fotografin Sanne De Wilde ging für das MAS auf die Suche nach den Menschen hinter den Tante-Emma-Läden von heute. Zusammen mit Fotos aus alten Schachteln verleihen ihre farbenfrohen und abwechslungsreichen Porträtreihen dem Nachbarschaftsladen ein menschliches Gesicht, von der Mitte des 20. Jahrhunderts bis jetzt. 
Im Boulevard des MAS zu sehen.

PRAKTISCH

Antwerpen à la carte | Über Städte und Essen 

  • Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr
  • Tickets: 10 / 8 Euro
  • Dieses Ticket gibt Ihnen Zugang zu allen Ausstellungen im MAS. 
  • Frühbucherrabatt: Vom 17. Mai bis zum 30. Juni 2016 können Sie diese Ausstellung ausnahmsweise für 2 Euro besuchen. 

Führungen 

  • für Gruppen und Schulen: 75 Euro für den Führer + 5 Euro Verwaltungskosten + Eintrittskarte
  • reservieren Sie mindestens 3 Wochen im Voraus unter tickets@visitantwerpen.be , Tel. +32 3 338 95 30

Foodporn 

Lassen Sie sich durch die Ausstellung inspirieren. Teilen Sie Fotos auf Instagram via #instamasfood und erobern Sie so einen Platz in der Ausstellung.