Le Corbusier

Linkeroever – Chandigarh

Individuele Personen - Ausstellung

Wie wird die Stadt von den Bewohnern genutzt, wenn der Architekt weg ist? Und was hat das Linkeroever – die linke Uferseite – von Antwerpen mit der indischen Stadt Chandigarh zu tun? Entdecken Sie, wie die Bewohner heute in einer gut durchdachten Stadt leben und lernen Sie die zugrunde liegende Vision des modernistischen Architekten Le Corbusier kennen.
Samstag 06 April 2019 - Sonntag 18 August 2019 vom 10:00 bis 17:00
Individuele Personen

Linkeroever

In 1933 nimmt Le Corbusier an einer internationalen Ausschreibung teil, eine neue, moderne Stadt für das Linkeroever von Antwerpen zu entwerfen. Er möchte die Modellstadt „Ville Radieuse“ bauen, denn seine Anschuldigung gegen die Unmenschlichkeit der Städte des 19. Jahrhunderts lautet: schmale Straßen, dunkle Häuser und mangelnde Hygiene.  Er träumt von einer angeordneten Stadt mit viel Grün, in der sich Fußgänger frei bewegen können. Aber die Ausschreibung endet ohne Sieger und auch die Pläne von Le Corbusier werden nie umgesetzt.

Erst bei einer zweiten Ausschreibung im Jahr 1961 erhält das Linkeroever mit den Plänen für „Europapark“ sein Aussehen, wie wir es jetzt kennen: Ein modernistisches Hochhausviertel in einer grünen Umgebung mit viel Luft, Licht und Platz.

Chandigarh

Zwanzig Jahre nach seinen Plänen für das Linkeroever entwirft Le Corbusier eine neue Stadt für Indien: Chandigarh.  Diese Stadt wurde ursprünglich für 150.000 Einwohner entworfen, ist inzwischen aber zu einer geschäftigen Großstadt mit 1,2 Millionen Einwohnern geworden. Ein Teil von Chandigarh wurde 2016 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen.

Entdecken Sie die Geschichte des Baus dieser Stadt und tauchen Sie mit der Dokumentation von Christian Barani in den Alltag der Bewohner ein. Spazieren Sie durch die Stadt und sehen Sie zu, wie die Pläne von Le Corbusier zum Leben erweckt werden.

Praktisches

Le Corbusier
Linkeroever-Chandigarh
6/04/2019 - 18/08/2019