Um die Verbreitung des Corona-Virus COVID-19 zu verhindern und Risikogruppen zu schützen, wird das MAS vorübergehend geschlossen und dies bis auf weiteres.

Praktisches

MAS | Museum aan de Stroom
Hanzestedenplaats 1
2000 Antwerpen

Geöffnet:

Die Museumsräume, das Boulevard und Panorama sind geöffnet:

  • Dienstag bis Sonntag: von 10 bis 17 Uhr (letzter Einlass: 15.30 - 16.00 Uhr.
  • Ausnahmsweise am Ostermontag und Pfingstmontag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Das MAS ist geschlossen:

  • jeden Montag, mit Ausnahme von Ostermontag und Pfingstmontag
  • am 1. Januar, 1. Mai, Himmelfahrt, 1. November und 25. Dezember

Der MASshop ist von Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Montags, dienstags und mittwochs geschlossen.

Erreichbarkeit

Mit dem Fahrrad

An der Fahnenreihe direkt vor dem Museum finden Sie einen geräumigen Fahrradschuppen.

Mit dem „Velo“ (Antwerpener Mietfahrrad)

Am Fuß des MAS befinden sich zwei Velo-Stationen, eine am Hanzestedenplaats und eine am Sint-Laureiskaai direkt gegenüber der Nassaubrug. Weitere Informationen finden Sie auf www.velo-antwerpen.be.

Mit Straßenbahn & Bus

  • Linie 7 (Mortsel - Eilandje) bis zur Endhaltestelle MAS. (450 Meter zu Fuß)
  • Linie 24 (Silsburg - Havenhuis) nach London Endhaltestelle. (600 Meter zu Fuß).
  • Linie 1 (P + R Luchtbal - Zuidstation) bis zur Haltestelle Noorderplaats. Von hier aus gehen Sie 15 Minuten zum Museum.
  • Bus 17 (UZA - Centraal Station - Brouwersvliet). Zur Endhaltestelle Felixarchief (Brouwersvliet).
  • U-Bahn 9 oder 15 in Richtung Linkeroever bis zur Haltestelle Meir. Verlassen Sie die U-Bahn-Station über die Ausfahrt "Sint-Katelijnevest" und nehmen Sie die Straßenbahn 7 bis zur letzten MAS-Haltestelle.
    Den Fahrplan finden Sie auf der De Lijn-Website

Mit dem Zug

  • Nehmen Sie vom Antwerpener Hauptbahnhof die U-Bahn 3, 5, 9 oder 15 in Richtung Linkeroever bis zur Haltestelle Meir. Verlassen Sie die U-Bahn-Station über die Ausfahrt "Sint-Katelijnevest" und nehmen Sie die Straßenbahn 7 bis zur letzten MAS-Haltestelle.
    Die Zugfahrpläne finden Sie unter belgiantrain.be/de

Mit dem Wasserbus

  • Der Wasserbus verbindet Hemiksem und Lillo unter anderem mit Haltestellen in Kruibeke, Zwijndrecht, Sint-Anna und Steenplein (Abfahrt jede halbe Stunde). Wenn Sie von Linkeroever kommen, können Sie auch die Ferry nehmen.
    Alle praktischen Informationen wie Preise und Abfahrtszeiten finden Sie auf dewaterbus.be/de.

Mit dem Wagen

Denken Sie bitte daran, dass die gesamte Antwerpener Innenstadt und das Stadtviertel Linkeroever zur Umweltzone erklärt ist. Fahrzeuge, die zu viel Ruß und Feinstaub ausstoßen, dürfen dann nicht mehr in die Umweltzone hineinfahren.

Weitere Informationen über die Umweltzone in Antwerpen finden Sie auf www.sna.be/de/lez

Parkmöglichkeiten

  • Straßenparkplatz in der Nähe der MAS.
  • Parkplatz Godefriduskaai (Zeevaartstraat 11)
  • Auf dem benachbarten Van Schoonbekeplein gibt es 2 Parkplätze für Menschen mit Behinderungen.

Zugänglichkeit

Weniger mobile Besucher

  • Das MAS ist auch für weniger mobile Besucher und Personen mit einem auditiven oder visuellen Handicap zugänglich. Das MAS ist Partner im Projekt European Disability Card. Bei Vorlage der Karte tritt Ihr Begleiter/Ihre Begleiterin kostenlos ein. Weitere Informationen: http://eudisabilitycard.be/de 
  • Kommen Sie in einem Rollstuhl? Teilen Sie es uns im Voraus unter der Nummer 03 338 44 00 mit und melden Sie sich am Schalter. Ein Mitarbeiter des MAS bringt Sie dann mit dem Aufzug in die gewünschte(n) Etage(n).
  • Für Ihren Begleiter/Ihre Begleiterin ist der Eintritt frei. 
  • Im MAS-Boulevard und in den Museumssälen gibt es Sitzbänke. Auch die sanitären Anlagen sind barrierefrei.
  • Am Schalter im Erdgeschoss stehen 3 Rollstühle kostenlos zur Verfügung. Sie können sie im Voraus über balie.mas@antwerpen.be oder unter der Nummer +32 3 338 44 00 buchen.
  • Das Panoramadach (+10) kann nur über eine Treppe erreicht werden, aber die Seitenterrasse in der 9. Etage ist für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Personen mit einem auditiven Handicap

  • In allen Museumssälen gibt es informative Saaltexte.
  • Am Schalter und im Atelier wurde eine Ringleitung installiert, die störende Umgebungsgeräusche filtert.
  • Für Ihren Begleiter/Ihre Begleiterin ist der Eintritt frei.

Personen mit einem visuellen Handicap

Babys und Kleinkinder

  • Buggys können auf eigene Verantwortung mit auf die Rolltreppe genommen werden. Möchten Sie lieber den Aufzug benutzen? Melden Sie sich dann am Informationsschalter. Ein Mitarbeiter bringt Sie mit dem Aufzug in die gewünschte(n) Etage(n). Sie können den Buggy auch sicher im Erdgeschoss stehen lassen. Melden Sie sich dazu am Informationsschalter.
  • Ein Rucksack mit einem Baby oder Kleinkind ist in den Museumssälen nicht gestattet, ein Tragesack oder Tragetuch hingegen schon. 
  • Das Panorama (+10) ist nur über eine Treppe zu erreichen. Die Seitenterrasse in der 9. Etage ist für Buggys zugänglich.
  • In der Toilette im Erdgeschoss gibt es einen Wickeltisch für Babys.
  • Im Erdgeschoss befindet sich auch ein Ort, an dem Sie in aller Ruhe Ihr Kind stillen können. Fragen Sie danach am Informationsschalter.

Besucherführer

Sie können einen Besucherführer auf Ihrem Smartphone konsultieren. Führer sind in den Museumsräumen nicht mehr verfügbar. Sie finden sie online hier: 

100 x Congo
(EN)
Antwerpen à la carte
(NL/FR/EN)
Leben und Tod
(NL/FR/EN)
Kunst aus dem präkolumbischen Amerika (NL/FR/EN)

Pavillons

  • Suchen Sie ein exklusives Geschenk oder ein originelles Souvenir? Dann besuchen Sie den MASshop, der weit mehr als ein durchschnittlicher Museumsladen ist. Mehr auf MAsshop.
  • Das Besucherzentrum MAS Hafenpavillon bringt den Hafen in die Stadt. Es ist der richtige Ort, wenn Sie eine Frage zum Hafen haben oder Inspiration für einen überraschenden Tag suchen. Aufgrund der Koronamaßnahmen sind maximal 7 Besucher gleichzeitig erlaubt. Freien Zugang.
  • Der Antwerpener Morgenpavillon erzählt alles über die Stadtentwicklung in Antwerpen damals und heute. Über eine große digitale Wand können Sie mehr als 100 Stadtentwicklungsprojekte entdecken. Freien Zugang

Lesen Sie hier alle Maßnahmen der Stadt Antwerpen um die Verbreitung von das Coronavirus zu begrenzen