Im höchsten Museumssaal des MAS erwartet Sie die Sammlung Paul & Dora Janssen-Arts. Diese weltberühmte, im Laufe der Jahre von Dora Janssen-Arts liebevoll zusammengetragenen Sammlung thematisiert die außergewöhnliche Verbindung des Menschen zur Welt der Götter, Ahnen und Geister in Amerika, noch vor dem Eintreffen der Eroberer aus dem fernen Europa.

Sammlung Paul und Dora Janssen-Arts

Diese Sammlung umfasst mehr als 400 präkolumbische Exponate aus Gold, Jade, Stein, Textilien und Muscheln. Prunkstücke der Sammlung sind im In- und Ausland berühmt. Die Objekte stammen aus über 50 Kulturen, von Alaska bis Chile, und sind Zeugen der kunsthandwerklichen Fähigkeiten ihrer Schöpfer, die im Amerika von vor 1500 über einen beachtlichen Sinn für Ästhetik verfügten. Zwischen den Bewohnern des amerikanischen Kontinents gab es äußerst vielfältige Unterschiede, aber die Art und Weise, wie sie die Welt um sich herum wahrnahmen, weist dennoch viele Gemeinsamkeiten auf. So sieht man, wie Menschenopfer als essenziell betrachtet wurden, um die Kontinuität zwischen Leben und Tod aufrecht zu erhalten. Hinzu kommen die Fruchtbarkeitsrituale, die auf dem gesamten Kontinent verschiedene Formen annahmen, dabei aber immer im Mittelpunkt des Lebens in der vorspanischen Zeit standen. Kostbare Grabbeigaben, oft aus Gold, zeigen eindrücklich, wie alle Bewohner des Kontinents - von Alaska bis Chile - auf ein Leben nach dem Tod ausgerichtet waren.

Begegnen Sie Dora Janssen-Arts und lassen Sie sich von ihrer Sammlung und ihrer Sammelleidenschaft begeistern.

2008 beschloss die flämische Regierung, die Sammlung  Paul & Dora Janssen-Arts der Stadt Antwerpen als Dauerleihgabe zu überlassen.