Vor genau hundert Jahren, in der Kolonialzeit, entstand die kongolesische Sammlung der Stadt Antwerpen. Die Ausstellung '100 x Kongo' bietet hundert Highlights. Welche Geschichten sind hinter den Objekten versteckt? Wie sind sie hierher gekommen? Was bedeuteten sie für Kongolesen? Und was ist mit der afrikanischen Präsenz in Antwerpen?

In die Ausstellung erfahren Sie, wie frühe Kontakte zwischen Europa und Afrika ging. Wie Antwerpener Meister Afrikaner darstellten. Warum auf den Weltausstellungen kongolesische Männer und Frauen aufgeführt werden. Während der Kolonialisierung hatte die Missionsarbeit Auswirkungen auf Kongolesische Kultur. Und wie haben die Kongolesen der weiße Mann ('Mundele') wahrgenommen?

Für diese Ausstellung arbeitet das Museum mit Belgischen und kongolesische Forscher und Künstler zusammen. Wir führen einen Dialog mit Antwerpenern von belgischer und kongolesischer Abstammung. Das MAS lädt Sie ein: Denken Sie mit uns über die Darstellung von Afrikaner und über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der
Kongolesische Sammlung.

 

Praktisches

100 x Kongo. Ein Jahrhundert kongolesische Kunst in Antwerpen

2/10/2020 - 28/03/2021

 

 

 

Kraftskulptur einer stehenden weiblichen Person mit abgewandtem Blick, AE.0609, Sammlung Stadt Antwerpen, MAS, Foto: Michel Wuyts