Das MAS arbeitet mit internationalen akademischen, musealen und inhaltlichen Partnern von internationalen Kulturerbe-Gemeinschaften zusammen, die mit der MAS-Sammlung verbunden sind. Diese Zusammenarbeit ist ebenso vielseitig wie die Sammlung des MAS, die von der Hafenstadt Antwerpen (kulturelle Traditionen, Geschichte, Kunst) über die internationale Schifffahrt (maritime Objekte) bis Europa, Afrika, Amerika, Asien und Ozeanien reicht (Kunst und kulturelle Traditionen).

Ein Beispiel aus der Praxis

Das Northern Seas Maritime Museums Network organisiert zusammen mit dem MAS seinen dreijährlichen internationalen Kongress vom 6. - 8. September 2017 im MAS. Das Thema ist ‚Maritime Collections and Academic Research – their Mutual Relevance‘ („Maritime Sammlungen und die wissenschaftliche Forschung – ihre gegenseitige Relevanz“). Die Konferenz dreht sich um drei Fragen:

  • Wie können Forscher maritime Sammlungen in ihrer Untersuchung gebrauchen?
  • Wie können maritime Museen die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung in ihren Aktivitäten und Ausstellungen verwenden?
  • Wie können Universitäten mit Museen zusammenarbeiten, um ihre Forschungsergebnisse der breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen?

Hier finden Sie den ‚Call for Papers‘ (Aufruf zu Beiträgen) und das Programm.

Wichtige internationale Partner des MAS sind unter anderen: