Das MAS ist ein ziemlich junges Museum der Stadt Antwerpen. Es wurde 2011 eröffnet. Die Stadt Antwerpen konnte sich beim Bau auf die große Unterstützung der Sponsoren und anderer Partner berufen. Seitdem sind auch neue Vereinbarungen zustande gekommen.

Founders

Umicore, KBC Bank- und Versicherung, der Städtische Hafenbetrieb Antwerpen und SD Worx waren die ersten vier stolzen Founders des MAS mit jeweils einem substanziellen, strukturellen Beitrag für fünf Jahre. Ein Founders ist auch Konzessionsinhaber eines MAS-Pavillons: des „Hafenpavillons“ (Port of Antwerp). Umicore hat außerdem die Herstellung der über 3000 Händchen finanziert, die die Fassade des MAS zieren.
 

Privilegierte Founders

Drei der vier Founders verlängern ihre privilegierte Beziehung zum MAS:
 
UMICORE
Umicore hat sich auf die Raffination und Wiederverwertung von Edelmetallen spezialisiert und pflegt eine historische Beziehung (seit 1887) zur Stadt Antwerpen, zur der das Unternehmen als „Fabrik am Strom“ gehört.
Das heutige strukturelle Sponsoring ermöglicht die wichtigste jährlich wechselnde Ausstellung. 

 

ANTWERP PORT AUTHORITY
Der Städtische Hafenbetrieb Antwerpen spielt eine wichtige Rolle bei der täglichen Arbeit des Antwerpener Hafens und setzt sich für eine nachhaltige Zukunft Antwerpens als Welthafen ein.   
Das heutige strukturelle Sponsoring wird für die Instandhaltung und Erschließung der Sammlung des maritimen Erbes verwendet. 

 

Hauptsponsoren

EANDIS

Eandis betreibt ein umfangreiches Verteilernetz für Strom und Erdgas.
Eandis hat die museale Einrichtung der kleinen temporären Ausstellungen im „Schaudepot“ (2. Etage) unterstützt.

 

Sponsorenpartner

 

BAI PUBLISHERS

BAI ist ein Verlag für Kataloge, Kunstbücher, Kochbücher und Merchandising.
BAI bietet im „MASshop“ u. a. alle MAS-Veröffentlichungen an. 

Logo BAI

 

Sponsoren


Händchen-Spender 

Seit der Eröffnung des MAS im Jahr 2011 zieren 3000 glänzende Händchen aus Aluminium die Fassade, die nach der Fertigstellung des Gebäudes dort angebracht wurden. Jeder, der wollte, konnte dem MAS durch eine Spende von 1000 Euro ein Händchen schenken. Diese Händchen lassen das Wahrzeichen der Stadt buchstäblich im Sonnenlicht glitzern und funkeln. Die Namen der Spender wurden im MAS-Boulevard verewigt.