Chocolate Secrets

Vom 3. März bis zum 22. November 2017

Ausstellung

Das MAS | Kijkdepot präsentiert mit ‘Chocolate Secrets’ verborgene Schätze aus der MAS-Kollektion und aus privaten Kollektionen. Eine überraschende Ausstellung über den Ursprung von Kakao und seinen Genuss in Antwerpen, schon seit fünf Jahrhunderten.
Freitag 03 März 2017 - Sonntag 26 November 2017 vom 10:00 bis 17:00
Individuele Personen

Indianische Wurzeln

Die Indianer in Amerika tranken schon lange Kakao und verwendeten ihn auch als Zahlungsmittel. Columbus brachte ihn mit von seinen Reisen, und schnell wurde das Genussmittel in Spanien und im Rest von Europa beliebt. Aber nicht für jeden: Lange Zeit war das Schokoladengetränke ein Luxus für die Elite.

 

Erstklassige Ausstellungsstücke aus Porzellan, Plakate und Dosen

Die kostenlose Ausstellung 'Chocolate Secrets' im Kijkdepot zeigt zeremonielle Trinkbecher der Maya, europäische Porzellankannen für Schokoladengetränke, Bilder von Kakaoplantagen und originelle Blechdosen und Plakate von Antwerpener Chocolatiers und Schokoladenunternehmen. 
Die Fabriken entstanden im 19. Jahrhundert. Sie führten große Mengen an Kakaobohnen von den Plantagen in Südamerika und Afrika ein. Es waren diese Fabriken, die Schokolade für eine größere Öffentlichkeit verfügbar machten, indem sie günstigere Riegel herstellten. Sie entwickelten auch die typischen belgischen Pralinen.
Die großen Unternehmen Meurisse, Martougin und De Beukelaer haben sich bereits vor eine Weile aus Antwerpen verabschiedet. Die Chocolatiers in der Stadt sind jedoch geblieben und fertigen immer noch exquisite Pralinen.

 

Chocolate Secrets im MAS

•    Vom 3. März 2017 bis zum 22. Oktober 2017
•    Kostenlose Ausstellung

 

Entdecken Sie auch

Schokoladenstadt - Schokoladenfabrik

Eine temporäre Ausstellung über die ersten belgischen Schokoladenfabriken in Antwerpen und die große Zeit der Chocolatiers in der Stadt. Der Fokus liegt auf den zwei großen Fabriken von Meurisse und De Beukelaer.
Vom 3. Februar bis zum 31. März 2017 im ehemaligen Postgebäude am Groenplaats, über Mercado. Mehr über diese Ausstellung finden Sie auf der Website von Antwerpen Koekenstad.